Home

  •  

    UPCOMING

    Neil Gall
    Day Release
    March 01 - April 13, 2024

Matthias Mansen

Biography

1984 Born in Ravensburg
lives and works in Berlin

1986 - 1987 St. Martins School of Art, London Advanced Course in Painting
1981 - 1984 Universität Karlsruhe, Studies of Art History
1978 - 1984 Staatliche Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe, Study of Painting (Professoren Georg Baselitz and Markus Lüpertz)



Awards and Grants

2000 Arbeitsstipendium, Chretzeturm, Stein am Rhein, Schweiz
1999 Arbeitsstipendium, Munch-Haus, Warnemünde
1997 Arbeitsstipendium, Landeskulturzentrum Salzau
1991 Kunstpreis Junger Westen, Stadt Recklinghausen
1988 1. Preis, Kunstpreis der Künstlergilde Ulm e.V. (Stadt Ulm)
1987 Jahresstipendium der Kunststiftung Baden-Württemberg, Stuttgart
1986-1987 DAAD-Jahresstipendium, London
1984 1. Preis, Druckgrafik-Kunstpreis der Landesbank, Stuttgart

Solo Exhibitions (selection)

2022 Triest oder die Götter, Aurel Scheibler, Berlin
Triest oder die Götter, Haus Möller, Zermützel
Matthias Mansen - Weibliche Gesten, Kunstverein Bretten
2019 Alles ist Ausschnitt, Matthias Mansen - Potsdamer Straße, Staatliche Kunsthalle Karlsruhe
Matthias Mansen - Berlin Zyklen, Galerie Schrade Karlsruhe
2018 Matthias Mansen, Configuration, National Gallery of Art, Washington
2015 Carte Blanche für Wolfgang Wittrock, Potsdamer Straße, Aurel Scheibler, Berlin
Spuren der Schnitte, Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen, Esslingen
2014 Potsdamer Straße, Galerie Laing, Ahaus
Ausschnitte, Galerie Abakus, Berlin
2012 Work in Progress, Cabinet d'arts graphiques, Musée d'arts et d'histoire, Genève
Hoch+Partner, Galerie und Werkstatt für Holzschnitt und Hochdruck, Leipzig
2011 Dialoge, Matthias Mansen - Sammlung Rolf Horn, Galerie der klassischen Moderne, Schloss Gottorf, Schleswig
2010 Matthias Mansen in der Galerie Laing, Galerie Laing, Ahaus
Matthias Mansen. Parklandschaften, Jahreszeiten – Tageszeiten, Kreissparkasse Reutlingen
2008 Matthias Mansen, Spuren der Schnitte, Förderverein Kunst in den DRK Kliniken Berlin Westend
Mansen - Woodcuts, Galerie Mirchandani+Steinruecke, Mumbai, India
2007 Matthias Mansen Land und See, Mannheimer Kunstverein, Hamburger Kunsthalle, Kunstsammlungen Chemnitz, (Katalog)
About the House, Woodcuts by Matthias Mansen, The Ashmolean, Oxford
Land und See, Galerie Werner Klein, Köln
2005 Land – See, Holzschnitte, Galerie Kornfeld Zürich
Reisen, Galerie Thron, Reutlingen
2004 Parallelaktion, Das Kunstarchiv Am Karlsbad, Berlin, (Künstlerbuch)
Parallelaktion, Galerie Völcker & Freunde, Berlin
Matthias Mansen. Frau im Männerwald, Raum für Kunst, Kunstverein Ravensburg
2003 Segelreise, Forum Kultur, Sparkasse Hannover (Künstlerbuch)
Werke 1983-2003, Kunsthandel Jörg Maaß, Berlin
2001 Matthias Mansen – Holzschnitt, Museum Folkwang, Essen, (Katalog)
Matthias Mansen – Editionen, Kreissparkasse Ravensburg
2000 Das Haus, Wissenschaftler, Badende, Wolfsberg, Ermatingen
Symposion, Galerie Brusberg, Berlin (Katalog)
1999 The Body in Parts, Niederrheinischer Kunstverein, Wesel
Die Editionen 1984-1999, Galerie Kornfeld, Zürich (Katalog)
1998 Das Haus, Alan Christea Gallery, London (Katalog)
1997 About the House 1989-1992, Städtische Galerie in der Stiftung, Reutlingen, Kunstverein Göttingen, Kunsthalle Recklinghausen, MIT List Visual Arts Center, Cambridge Massachusetts, New York (Katalog)
1995 Galerie Rothe, Frankfurt am Main
Sitzen, Stehen, Liegen, Wolfgang Wittrock Kunsthandel, Düsseldorf
1993 Joan Pratts Gallery, New York
1992 Wolfgang Wittrock Kunsthandel, Düsseldorf
1991 Produzentengalerie, Hamburg
Galerie Geiselhart, Reutlingen
Galerie Pels-Leusden, Berlin
1988 Waddington Graphic’s, London
Rathaus Reutlingen (Katalog)
Kunststiftung Baden-Württemberg, Stuttgart
1986 Wolfgang Wittrock Kunsthandel, Düsseldorf (Künstlerbuch)